2005
Haus Klar Heiligkreuz
Hasle LU, Entlebuch
Bauprojekt 2021 / Ausführung 2022-23
Heiligkreuz Hospitality AG
Thomas Schregenberger, Moritz Gisler, Andrzej Egli
Innenarchitektur: GREGO Architektur GmbH
Landschaftsarchitektur: Lorenz Eugster
Bauingenieur: Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG
Baumanagement: A6

Heiligkreuz ist ein Wallfahrtsort im Entlebuch, weit über dem Talboden von Hasle auf einer Terrasse gelegen, mit Blick über das Mittelland und bis zum Schwarzwald. In einer wunderbaren barocken Kirche ist ein Splitter des Kreuzes Jesus aufbewahrt und immer an Karfreitag pilgern die Entlebucher vom Tal hinauf nach Heiligkreuz, um an die Kreuzigung zu erinnern. An diesem Kraftort erstellte der Ingenbohl Orden in den 60er Jahren ein Ferienheim, das bis vor wenigen Jahren von den Ordensschwestern auch als solches benutzt wurde. Nun soll es, inmitten der UNESCO Biosphäre Entlebuch gelegen, zu einem Seminarhotel ausgebaut werden.
Der bestehende Gebäudekomplex besteht im Wesentlichen aus drei Teilen, einem eigentlichen Hauptgebäude, dem langen, viergeschossigen und in der Mitte um 30 ° abgeknickten Wohntrakt, der parallel zum Ostflügel gelegenen Schwimmhalle und dem Verbindungbau mit Kapelle, Sakristei und Priesterwohnung. Der mit Holz, Sichtbeton und grobem Putz für die 60er Jahre typisch materialisierte Gebäudekomplex wurde leider mehrfach umgebaut, die Gebäudehülle aussenisoliert und grosse Teile der Fassaden mit Eternitschindeln verkleidet.
Die Erneuerung sieht nun vor, mit möglichst geringen Eingriffen und unter Rücksichtnahme der bestehenden Gebäudestruktur die Bauten zu sanieren und den neuen räumlichen wie technischen Bedingungen anzupassen. So werden je drei bestehende Schlafzimmer zu zwei Hotelzimmer mit Bad ausgebaut, ohne die bestehende Schottenstruktur des Gebäudes zu verletzten. Der Esssaal, die ehemalige Küche wie auch die verschiedenen Aufenthaltsräume werden umgenutzt und die ehemalige Schwimmhalle zu einem Gourmet-Restaurant umgebaut. Einzig der Verbindungsbau mit Kapelle wird ersetzt und auf dessen Kellergeschoss der neue Eingang, das Landküchen-Restaurant mit Lounge, Bar und der Küche gestellt. Restaurant, Bar und Lounge sollen den Mittelpunkt der Anlage werden und auch den Aussenbereich beim Eingang und im Hof in Beschlag nehmen.
Auf den Grundmauern der ehemaligen Kapelle soll der Neubau erstellt werden, ein quadratischer Zentralbau mit 12.50 Meter Seitenlänge. Es besteht aus einem zentralen sechs Meter hohen Raum und vier um ihn herum angeordneten Seitenschiffen. Diese Seitenschiffe werden durch in den Ecken angeordnete, hochgelegene, grosse Fenster natürlich belichtet. Membranartige, aus losen Holzbrettern erstellte, changierende Wandflächen bringen das Licht dann in den zentralen Raum und verzaubern ihn. Ein grosser, runder Leuchter gibt dem Raum die gewünschte Festlichkeit.
Die Baubewilligung wurde anfangs Dezember 2021 erteilt. Baubeginn soll im Sommer 2022 sein, Bauvollendung und Eröffnung dann ein Jahr später.